Bob-Sport

Ergebnisse, Ausschreibungen, Sportarten, Vereine

Bob

News 


Bob

Informationen über den Bob-Sport:

  Zweierbob Viererbob
Länge: 2,70 m 3,35 m
Spurbreite: 0,67 m 0,67 m
Maximalgewicht inkl.
Mannschaft: 
390 kg (Männerbob)
340 kg (Frauenbob)
630 kg
Steuerung: Seilzug über Drehachse auf die vorderen Kufen

Der erste Bob wurde 1888 in der Schweiz gebaut: Ein Engländer montierte zwei Schlitten hintereinander unter einem Brett und machte den vorderen Teil über Seile steuerbar. Der erste Stahlbob entstand 1901, einige Modelle wurden auch mit Lenkrädern ausgestattet. Die Seilzugtechnik setzte sich jedoch durch. Bis heute werden Bobs über Seilzüge zu den beiden vorderen, ihrer insgesamt vier Edelstahlkufen gelenkt, gebaut werden sie jedoch aerodynamisch optimiert aus Stahl und Kohlefaser. Aufbau, Material, Größe und Abstände werden bis ins Detail über das Reglement des Internationalen Bob- und Skeletonverbandes IBSF spezifiziert.

Es werden Rennen im Zweier- und Viererbob ausgetragen. Gewichtsbedingte Geschwindigkeitsvorteile haben ihre Grenzen: Das Maximalgewicht inklusive Team beträgt 340 kg für die Zweierbobs der Frauen, 390 kg für die der Männer und 630 kg für Viererbobs. Je nach Bahn werden Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 150 km/h erreicht. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Sportler. Die Piloten müssen ein extrem gutes Reaktionsvermögen, ein hervorragendes "Bahngefühl" und eine ausgeprägte Feinmotorik besitzen. Schon kleinste Lenkbewegungen an der falschen Stelle können im schlimmsten Falle einen Sturz verursachen. Die Unterschiede zwischen den Top-Mannschaften betragen oft nur wenige Hundertstelsekunden. Bei einem Sturz dürfen keine Personen aus dem Bob geschleudert werden, sonst wird der Bob disqualifiziert.


News

Cheyenne Rosenthal rodelt bei ihren ersten Starts in Übersee auf die Plätze sechs und acht

Uhr

Park City/Winterberg. (Bü) Rennrodlerin Cheyenne Rosenthal startete beim Junioren-Weltcup von Park City (USA) erstmals in Übersee. Auf der Olympia-Bahn von 2002 fuhr die 18-Jährige vom BSC Winterberg dabei in zwei Rennen ...

Weiterlesen …

Lölling sowie Gassner freuen sich auf ihr Winterberger „Wohnzimmer“

Uhr

Sigulda/Winterberg. (Bü) Jacqueline Lölling und Alexander Gassner, die Skeleton-Asse des Nordrhein-Westfälischen Bob- und Schlittensportverbandes (NWBSV), sind beim ersten Weltcup der neuen Saison im lettischen Sigulda auf die Plätze fünf und sieben gefahren.

Weiterlesen …

Geueke und Gamm in Calgary nur auf dem elften Platz

Uhr

Calgary/Winterberg. (ske) Die WM-Saison verläuft für Robin Geueke und David Gamm bisher wie eine Achterbahn und ein Wechselbad der Gefühle. Nach dem neunten Platz beim Rennrodel-Weltcupauftakt in Igls und dem zweiten Rang im kanadischen Whistler ...

Weiterlesen …

Mariama Jamanka feiert mit Annika Drazek (BSC Winterberg) ersten Weltcup-Sieg

Uhr

Sigulda/Winterberg. (ske) Das war ein Auftakt nach Maß für den Nordrhein-Westfälischen Bob- und Schlittenverband beim ersten BMW IBSF Bob & Skeleton Weltcup presented by Veltins der neuen Saison. Im Frauenbob feierte ...

Weiterlesen …

BSC-Bob-Team Laura Nolte/Lena Zelichowski gewinnt Silber in Altenberg

Uhr

Winterberg/Altenberg. Bobpilotin Laura Nolte (BSC Winterberg) hat den Auftakt der Bobsportler im Europacup in Altenberg (Osterzgebirge) mit Bravour gemeistert. Sie gewann mit ihren Anschieberin Lena Zelichowski (BSC Winterberg) die Silbermedaille.

Weiterlesen …