Medien

Presse, Galerien, Downloads und Akkreditierungen

Christopher Weber absolviert Zweierbob-Premiere im Weltcup mit Bravour

Sechster Platz im Schlitten von Lochner


Lake Placid/Winterberg.
(ske) Im zweiten Zweierbob-Rennen beim Weltcupauftakt in Lake Placid (USA) belegte Christopher Weber (BSC Winterberg) im Schlitten vonnJohannes Lochner den sechsten Platz. Für den 26-jährigen Anschieber war es die Premiere im Zweier beim Weltcup, die er mit Bravour absolvierte: „Es war eine super Leistung von Christopher im Schlitten von Johannes. Mit spitzen Startzeiten und der besten deutschen Platzierung untermauerte er seine Stellung im Team Lochner und überzeugte mit einer top Wettkampfleistung“, sagte Christopher Braun, Stützpunkttrainer Bob.

Die beiden anderen deutschen Schlitten, Francesco Friedrich/Martin Grothkopp (Oberbärenburg) und Nico Walther/Kevin Kuske (Oberbärenburg/Potsdam) landeten zeitgleich auf dem neunten Platz. Sieger des Rennens wurde der US-Amerikaner Codie Bascue vor dem Kanadier Justin Kripps und Justin Olsen (USA). Aufgrund der schlechten Witterung war das Rennen im Viererbob abgesagt worden. Das war für Matthias Sommer (BSC Winterberg) schade, denn er hatte sich berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz im Bob von Johannes Lochner gemacht.

Der Weltcup gastiert am nächsten Wochenende (17. und 18. November) im amerikanischen Park City, ehe es eine Woche später mit den Rennen in Whistler (Kanada) weitergeht. Dann freut sich Winterberg (8. bis 10. Dezember) auf die Welt-
Elite.

Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

Zurück