Medien

Presse, Galerien, Downloads und Akkreditierungen

Anna Köhler für Bob-Weltcup nominiert

"Das ist bei mir noch nicht im Kopf angekommen“

Anna Köhler und Erline Nolte

 

Winterberg/Königssee. (ske) Die Freude war riesig, die Überraschung ebenso: „Das ist bei mir noch nicht im Kopf angekommen“, sagt Anna Köhler. „Ich kann es noch gar nicht glauben, dass ich für den Weltcup nominiert bin.“ Das ist sie aber! Bundestrainer René Spies teilte dies der 24-jährigen Bob-Pilotin vom BSC Winterberg beim Lehrgang am Königssee mit. Gemeinsam mit Anschieberin Erline Nolte geht es Anfang November nach Kanada und in die USA zu den ersten Weltcup-Rennen der neuen Saison. Vom 8. bis 10. Dezember starten die beiden in Winterberg. Die Perspektive: Es lockt sogar ein Start bei den Olympischen Spielen im Februar 2018 in Pyeongchang.

Die beiden Athletinnen vom Stützpunkt Winterberg hatten  im Kampf um den dritten deutschen Startplatz die Selektion in der letzten Woche in der VELTINS-EisArena vor den Bobteams Christine Senkel, Sandra Kroll und Kim Kalicki gewonnen. Da Senkel und Kroll zuvor die Startnorm nicht erfüllt hatten, hatten sie vor der ursprünglich am Königssee vorgesehenen zweiten Selektion keine Chance mehr. Kim Kalicki verzichtete auf die zweite Ausscheidung.

Großes Lob zollte Köhler, die im letzten Jahr Junioren-Vizeweltmeisterin geworden war, den Gesamteuropacup-Sieg feierte und als exzellente Pilotin gilt, Stützpunkttrainer Christopher Braun. „Ihm haben Erline und ich viel zu verdanken. Er hat uns betreut, gefordert und immer wieder aufgebaut. “ Aber auch René Spies vergisst sie nicht.  „Er hat die Trainingspläne erarbeitet und uns damit den Weg gewiesen. “ Köhler freut sich auch „ungemein“, dass Erline Nolte nach ihrer schweren Rückenverletzung durch knallhartes Training wieder total fit und am Start „bärenstark“ ist. In der nächsten Woche ist Anna mit dem deutschen Team in Pyeongchang. Dann wird die Olympiabahn getestet. Wie sieht es mit einem möglichen Start bei Olympia aus? Die deutschen Frauen müssen sich im Gesamt-Weltcup unter den besten zwei Nationen platzieren. Dann hat Deutschland bei den Frauen einen dritten Olympia-Startplatz. Die ersten beiden Plätze sind mit Stephanie Schneider und Lisa-Marie Buckwitz sowie Mariama Jamanka und Annika Drazek vergeben. Anna Köhler und Erline Nolte im dritten deutschen Bob haben reelle Chancen, bei Olympia zu starten.

Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

Zurück