Medien

Presse, Galerien, Downloads und Akkreditierungen

Anna Köhler im Gesamtweltcup auf dem siebten Platz

Nach Neuaufbau „mit frischen Kräften“ nach Pyoengchang

 

Königssee/Winterberg. (ske) Christopher Braun brachte es auf den Punkt: „Die lange Saison zehrt an den Kräften. Zudem hat die Vorbereitung für die Olympischen Spiele bereits im Vornherein begonnen. Vor diesem Hintergrund muss man die Leistungen von Anna Köhler (BSC Winterberg) bei den beiden letzten Bob-Weltcups sehen“, sagte der Winterberger Stützpunkttrainer. Pilotin Anna Köhler hat gemeinsam mit Anschieberin Lisette Thöne (Erfurt) beim letzten Weltcup am Königssee am Wochenende den 12. Platz belegt. Zuvor war sie beim Rennen in St. Moritz mit Erline Nolte auf dem 17. Platz gelandet. „Jetzt folgt ein kurzer Neuaufbau, dann werden die Mädels mit frischen Kräften bei den Olympischen Spielen angreifen. Wir sind optimistisch.“

Ungeachtet der beiden letzten Platzierungen kann Anna Köhler mit ihrer ersten Weltcup-Saison sehr zufrieden sein. Sie belegte im Gesamtklassement mit 1160 Punkten den siebten Platz. Das Rennen im Zweierbob der Frauen in Königssee gewann Stephanie Schneider (BSC Sachsen Oberbärenburg) mit Anschieberin Annika Drazek (BSC Winterberg). Drazek unterstrich erneut ihre Stellung als die vielleicht weltbeste Anschieberin.

Im Zweierbob der Männer kam der Winterberger Anschieber Christopher Weber mit Johannes Lochner (Stuttgart) auf den zweiten Platz hinter Francesco Friedrich und Thorsten Margis (BSC Sachsen Oberbärenburg). Weber darf sich gute Chancen ausrechnen, auch in Pyoengchang mit Lochner starten zu können. Das wäre für Weber ein großer Erfolg, denn es ist seine erste Saison als Bobfahrer.

Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

Zurück